© 2019 by KULTUR KONJUNKTUR

NeueSchauspielschule Wien präsentiert "Jugend ohne Gott"

December 31, 2014

Die NeueSchauspielschule präsentiert ihre neue Schauspielproduktion„Jugend ohne Gott“ unter der Leitung von Karl Wozek, frei nach Ö. v. Horvath

 

Inhalt:
Fünf SchülerInnen stehen in mehreren Fächern auf der Abschussliste und haben die Aufgabe, gemeinsam ein 20-minütiges Referat über Horváths „Jugend ohne Gott“ für die Schule vorzubereiten. Nach heftigen Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten – jeder will das Referat anders gestalten – entscheiden sie, ihre Arbeit als Performance zu präsentieren. Doch alles kommt anders. Ein Mordanschlag beendet das Spiel.

Die jungen ProtagonistInnen agieren aus einer Ehrlichkeit heraus, die manchmal schon an Brutalität grenzt. Dass die Liebe, besser gesagt, die Sehnsucht nach Liebe, der Antrieb ihres Handelns ist, würden sie, wäre es ihnen bewusst, nie zugeben.
„Jugend ohne Gott“ schafft eine Atmosphäre, in welcher das Gute und das Böse oftmals Hand in Hand gehen. Was ist richtig? Was falsch? Wer kennt die Wahrheit?

 

REGIE:
Karl Wozek

MITWIRKENDE:
Eva: Mariam Hage
Z: Gerhard Flödl
N: Carolin Wijffels
B: Andras Sosko
T: Jakob Ausserwöger
Lehrerin: Sarah Neichl
Schulwart: Michael Pockberger

 

Alexandra Grigorut
Claudio Györgyfalvay 
Corinna Harrer
Tatjana Losing
Jeanette Nagy
Sarah Oswald 
Tina Pilgerstorfer 
Carina Schäfer 
Ivana Stojkovic 
Lothar - René Wurth
Luminita Damaschin

 

Premiere: 26.1.2015 - 19:30
Weitere Termine: 27.1.2015, 30.1.2015
jeweils um 19:30

Aufführungsort: 
DAS OFF THEATER

Kirchengasse 41, 1070 Wien

EINTRITT: 
14€ - Normalpreis
9€ - ermäßigt

RESERVIERUNGEN unter: theater_jugendohnegott@yahoo.com

 

 

Schauspielstudium ohne Hürden

 

Die künstlerische Leiterin von Die NeueSchauspielschule, Eva-Maria Schmid, bleibt Ihrem Credo “Talent braucht eine Chance” seit Jahren treu: Statt stressiger Knock-out-Prüfungen setzt sie bei Aufnahmen zum Schauspielstudium auf persönliche Gespräche ohne Zwang.

Aber auch an der Qualität der Ausbildung arbeitet Eva-Maria Schmid unentwegt. Für das laufende Studienjahr konnte sie beispielsweise den bekannten Wiener Regisseur und Schauspieler Karl Wozek verpflichten. Wozek gründete 1996 den Kulturverein theater.wozek und ist für “seine unkonventionellen und packenden Inszenierungen, die ihm immer wieder geradezu hymnische Kritiken eingebracht haben, bekannt”, freut sich Schmid.

 

Die neuen Aufnahmetermine finden am 27. Jänner und am 11. Februar 2015 statt.

17 -19 Uhr im „theater im ersten stock“

Mariahilferstraße 51, 1060 Wien

 

Individualtermine auch nach telefonischer Vereinbarung möglich:

0680 442 19 70

neueschauspielschule@gmail.com

 

 

„Come In – Try Out“ – Schauspiel-Crashkurs

 

Sie haben keine Zeit für ein Schauspiel-Diplomstudium, wollen aber trotzdem wissen, wie es sich anfühlt, auf den Brettern zu stehen, die die Welt bedeuten? Come In and Try Out! Im “Crashkurs” der NeuenSchauspielschule!

 

Kursbeginn: 13. März 2015. Bis Ende Juni finden insgesamt 10 Sessions statt - jeweils freitags

von 19.00 bis 21.30 Uhr.

Kursleitung: Karl Wozek

Kursgebühr: EUR 380,-

 

Anmeldung und weitere Informationen:

0680 442 19 70

neueschauspielschule@gmail.com

 

 

Über die NeueSchauspielschule

 

Seit September 2013 bereichert die NeueSchauspielschule das heimische Bildungsangebot in puncto Schauspiel und Bühnenarbeit. Nach einer umfassenden Renovierung des Standorts in der Wiener Mariahilfer Straße 51 stehen den Studierenden nun auf rund 1500 m2 ein eigenes kommissioniertes Theater – das “theater im ersten stock”, drei Probebühnen, eine Studiobühne, Tanzsäle, Unterrichts- und Übungszimmer, Garderoben, Duschen etc. zur Verfügung. Das Diplomstudium dauert insgesamt acht Semester. Großes Augenmerk wird dabei auf das Know-how für die Arbeit vor der Kamera gelegt, da dieser Bereich für den Schauspieler immer wichtiger wird. Der Studienplan der NeuenSchauspielschule umfasst neben dem zentralen künstlerischen Fach in allen acht Semestern Pflicht- und Wahlfächer wie unter anderem Improvisation, Körperarbeit und Bewegungslehre, englische Bühnensprache (native speaker, camera guided), Gesang, Kultur- und Produktionsmanagement, Theatergeschichte und -literatur, On Camera Acting & TV-Training, Castingtraining, Maske und Schminken, Herstellung von Showreels und Sprachdemos, Dramatikprojekte sowie Szenenabende. Im ersten Studienabschnitt liegt der Fokus auf dem Aufbau der schauspielerischen Grundlagen. Im zweiten Studienabschnitt wählen die Studierenden neben der weiterführenden Ausbildung im zentralen künstlerischen Fach zusätzlich zwischen den beiden Schwerpunkten Medien und Regie. Sämtliche Dozenten der NeuenSchauspielschule sind selbst erfolgreiche Schauspieler, Regisseure, Produzenten, Moderatoren und Sprecher mit jahrelanger internationaler Erfahrung in den Bereichen Theater, Film, Radio und Fernsehen.

Einmal jährlich wird zudem ein bekannter Regisseur eingeladen, der mit allen Studierenden ein Theaterstück erarbeitet und öffentlich aufführt.

 

Zur Person von Eva Maria Schmid:

Eva Maria Schmid ist ausgebildete und aktive Schauspielerin und in den unterschiedlichsten Rollen in Theatern, Filmen und freien Projekten unter Regisseuren wie Claudia Bosse, Jo Danieli oder Christian Pfeiffer tätig.

 

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

Eva Maria Schmid, künstlerische Leitung NeueSchauspielschule

Mariahilfer Straße 51

+43 (0) 664 536 89 33

evaschmid3@gmail.com und emschmid@viennaconservatory.at

 

 

Weiterführende Informationen:

www.neueschauspielschule.at

 

Please reload

NEUESTE EINTRÄGE
Please reload