© 2019 by KULTUR KONJUNKTUR

Konzert-Herbst auf Schloss Kirchstetten im Weinviertel

September 12, 2016

Das Klassik Festival Schloss Kirchstetten im Weinviertel startet am 22. September in die Herbstsaison mit hochkarätigen Konzerterlebnissen in einzigartigem Ambiente

 

Nach den erfolgreichen Aufführungen von Donizettis entzückender Belcanto-Oper Don Pasquale freut sich das Team des Klassik Festivals Schloss Kirchstetten um Intendant Stephan Gartner mit den beiden Konzert-Zyklen „KonzertBLÄTTER“ (22.-25.9.) und „herbstKLANG weinviertel“ (1.-8.10.) bereits auf die nächsten Saison-Highlights 2016. 


„KonzertBLÄTTER“ 

 

Gemütlich, stilvoll und hochwertig präsentieren sich die Themenkonzerte der „KonzertBLÄTTER“. Das mit Kerzen beleuchtete Schloss mit dem schönsten Konzertsaal des Weinviertels – dem Maulpertsch-Saal – ist der stimmungsvolle Rahmen für ein exquisites Konzerterlebnis.

 

Einer der Höhepunkte des erlesenen Programmes der Herbst-Konzerte ist die Kinderoper Papageno im Wunderland (25. September), die eine spannende Geschichte, ein großes Rätsel und viele bekannte Opern-Melodien verspricht – für Kinder ebenso wie für Erwachsene!

 

Klassik Festival Schloss Kirchstetten (c) - Maulpertsch-Saal

 

Das Eröffnungskonzert der „KonzertBLÄTTER“ am 22. September steht ganz im Zeichen der Wiener Klassik. Unter dem Titel Haydn erinnert sich gibt das Ensemble Phoenix Baroque Austria ausgewählte Stücke von Joseph Haydn, Georg Friedrich Händel, Gregor Josef Werner und Johann Friedrich Fasch. Phoenix Baroque Austria musiziert auf historischen oder nachgebauten Instrumenten der Barockzeit, um dem lebendigen und warmen, zuweilen rauen, niemals jedoch harmlosen Klang dieser Epoche so nahe wie möglich zu kommen.

 

Phoenix Baroque Austria; Foto: Michaela Falkensteiner

 

Kunstpfeifen in seiner Perfektion tönt am 23. September durch den Maulpertsch Saal wenn Nestroy-Theaterpreisträger Nikolaus Habjan zu Besuch auf Schloss Kirchstetten ist. Ich pfeif‘ auf die Oper titelt das gemeinsame Programm von Kunstpfeifer Nikolaus Habjan mit dem Concilium musicum Wien, in dem berühmte Arien von Mozart, Rossini, Offenbach, Strauss, Puccini in anderem Gewand erklingen. Die menschliche Stimme wird durch eine fast vergessene Virtuosität zwischen Lippe und Zunge ersetzt.

Das Kunstpfeifen entstand im 19. Jahrhundert in der österreichischen Oberschicht und es war besonders in der Zeit der Brüder Schrammel sehr beliebt. Nikolaus Habjan beherrscht noch als einer der wenigen die schwierige Technik des Kunstpfeifens.

Das Ensemble Concilium musicum Wien wurde 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet und ist heute für sein umfangreiches musikalisches Spektrum – von Musik der Barockzeit bis hin zur Tanzmusik des 19. Jahrhunderts – bekannt. Musiziert wird ausschließlich auf historisch-originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit von 1700 bis ins späte 19. Jahrhundert.

 

Concilium musicum Wien; Foto: SCHROTTHOFER - FOTOMUERZ

 

 

Am 24. September ist im schönsten Konzertsaal des Weinviertels das Ventus Quintett Salzburg mit orchestraler Kammermusik zu erleben. Das Konzert ist nach dem Stück Rhapsody in Blue von George Gershwin betitelt, dem es als einem der ersten Komponisten gelang, den Jazz in die Kunstmusik zu integrieren. Dieser "symphonische Jazz" weicht von den damals gebräuchlichen Formmustern ab und war zu seiner Zeit einmalig.

Das Konzertprogramm des Ventus Quintetts Salzburg umfasst neben Gershwins Rhapsody in Blue Stücke von Leonard Bernstein, Antonín Dvořák und Richard Strauss. Das Ensemble setzt sich aus Musikern bzw. Solobläsern des Mozarteumorchesters Salzburg, der Camerata Salzburg sowie der Salzburger Kammerphilharmonie zusammen.

 

Ventus Quintett Salzburg; Foto: Ventus Quintett Salzburg

 

 

 

 

 

 

 

herbstKLANG weinviertel

 

Unter dem Motto „stürmisch-weiblich-spannend“ stellt sich der „herbstKLANG“ wieder der Herausforderung mit neuen Konzertformaten das altehrwürdige Barockschloss zu beleben. Im Mittelpunkt steht das Weinviertel mit seiner sanft wogenden Landschaft, dem Wein und den Menschen, die hier leben. Die Künstler, Musiker die eingeladen werden sind Weinviertler oder haben ihre Wurzeln hier. Die bunte Konzert-Reihe umfasst drei unterschiedlich ausgerichtete Programmpunkte Anfang Oktober:

 

 

Stürmisch wird das Konzert des aus Österreich stammenden und mittlerweile weltweit gastierenden Trios Cobario am 1. Oktober. Cobario steht für irische, wienerische und südamerikanische Klangperlen. Ihr Konzert stürmisch: EXPLOSIVE KOPFBILDER verspricht Virtuosität und Leidenschaft. Die Musik dieses außergewöhnlichen Trios ist energetisch und entspannend zu gleich und reißt das Publikum binnen Sekunden mit. Spanische, irische, orientalische als auch slawische Einflüsse kombiniert mit klassischen Elementen prägen das Klangbild und laden dazu ein, die Augen zu schließen und auf Reisen zu gehen.

 

Cobario, Foto: Theresa Pewal

 

Mit Stöckelschuhen, Handtasche und Achterl durch den Schlosspark geht es am 2. Oktober beim Konzert weiblich: BRASS & WINE des Frauenbrass-Quintetts BRASSESSOIRES.

Ihr skurril-spitzfindiger Humor gepaart mit cleveren Arrangements hat ihnen den Vergleich mit den "Mnozils" eingebracht: beachtliche Blech-Lorbeeren, also für den verführerischen Mix aus Klassik, Pop, Chanson, Volksmusik, Frauenpower und ganz viel weiblichem Charme. Begleitet wird das traditionelle Wanderkonzert an 3 Stationen im Schlosspark von einer Weinverkostung der OpernweingewinnerIn 2016.

 

Brassessoires, Foto: Stefan Feichtinger

 

 

Eine Premiere zum Abschluss wird am 8. Oktober mit der ersten Lesung auf Schloss Kirchstetten geboten: In spannend: KRIMINAL TANGO liest die bekannte Autorin Eva Rossmann aus ihrem brandaktuellen Krimi der im September 2016 erscheint. Umrahmt wir die Lesung mit passender Musik: Tango! Profundkontra ist ein Duo deren musikalische Wurzeln nicht unterschiedlicher sein könnten: Ein Rock- & Metalgitarrist trifft eine klassisch ausgebildete Bratschistin. Eine mit Spannung geladene Symbiose entsteht!

 

Eva Rossmann; Foto: Edith Walzl

Profundkontra; Foto: Maria Frodl

 

 

Rückblick auf DON PASQUALE

 

Mit einer de facto 100 %igen Auslastung freut sich Intendant Stephan Gartner über eine hervorragende Besucherbilanz der diesjährigen Kirchstettner Opernproduktion Don Pasquale, die von 30. Juli bis 14. August erfolgreich über die Bühne des KLEINSTEN Opernhauses Österreichs gegangen ist.

Regisseur Csaba Némedi hatte das gesamte Schloss in ein Sanatorium verwandelt, mit Don Pasquale als Besitzer und Stammpatient, Malatesta als Psychiater und Norina als Schwesternschülerin. Bereits im Stiegenaufgang und in den Vorräumen des Schlosses traf man auf jede Menge Medikamente, von einer freundlichen Schwester wurde man mit oral einzunehmenden Pillen versorgt...!

„Mit der Aufnahme in das Theaterfest NÖ im letzten Jahr konnten wir uns erfolgreich als Belcanto-Standort neu positionieren. Don Pasquale hat diese Neuausrichtung eindrucksvoll bestätigt. Dies spiegelt auch die hervorragende Besucherbilanz wider,“ kommentiert Stephan Gartner die heurige Saison.

 

 

 

Ausblick 2017

 

La fille du régiment

Nächstes Jahr steht mit Donizettis Regimentstochter ein besonderer Leckerbissen auf dem Spielplan.

Karten ab 1. Dezember – Premiere: 29. Juli 2017

 

 

 

***

KARTEN & ABOS

*) Einzelkarten bei Ö-Ticket (oeticket.com / 0196096) oder www.schloss-kirchstetten.at

*) Abos mit Frühbucherbonus (3-5 Veranstaltungen beliebig kombinieren) Buchung im Festivalbüro

*) Kulturpass (=Vip-Saison-Karte) - alle Klassikkonzerte in der besten Sitzplatzkategorie inkl. einem Pausengetränk. Buchung im Festivalbüro

 

Festival Büro: Melanie Fröschl

2135 Neudorf 19 (Rathaus)

Tel. +43 2523 8314 15

info@schloss-kirchstetten.at

www.schloss-kirchstetten.at

***

 

 

 

 

Pressefotos seitens des Klassik Festivals Schloss Kirchstetten für journalistische Zwecke honorarfrei freigegeben!

 

 

​>> 09/2016 - Presseinformation - Konzert-Herbst beim Klassik Festival Schloss Kirchstetten_ab 22. September 2016 <<DOWNLOAD>>

 

 

>> Zum Download-Bereich Klassik Festival Schloss Kirchstetten

 

 

 

 

Please reload

NEUESTE EINTRÄGE
Please reload